Mycomedica hory

Machen Sie sich Sorgen über Frühjahrsallergien?

Der Frühling ist eine Jahreszeit, auf die sich die meisten Menschen seit dem Herbst freuen. Aber wenn Sie kein Gärtner sind und der Anblick einer blühenden Wiese Ihnen Tränen in die Augen treibt, sind Sie wahrscheinlich ein Allergiker. Ein solcher Allergiker war früher eine Seltenheit. Wir verbrachten mehr Zeit im Freien, die Winter waren kalt und luden zum Vergnügen ein, wir waren der Natur einfach näher. Die vitamin- und mineralstoffarme Ernährung der konventionellen Landwirtschaft gibt Ihnen nicht alles, was Sie brauchen, und wer im Winter kein Vitamin D einnimmt, hat ein Problem.

 

Woman,Allergic,Suffering,From,Seasonal,Allergy,At,Spring,,Posing,In

Frühling, Holz und kalter Wind

Im Frühling ist dieses Defizit am stärksten ausgeprägt. Das ist die Zeit, in der draußen die Holzenergie - der Wind - regiert. Sie dringt in jede Ritze ein, in unserem Fall in das geschwächte Abwehr-Qi. Dieses wird durch eine Schicht aus Nährstoffen und Blut aufgefüllt, die die Schweißtore bewacht, die Oberfläche isoliert und Schadstoffe abwehrt.

Wie äußert sich der Windchill? Er dringt in die äußeren Schichten der Haut und des Unterhautgewebes ein, insbesondere im Kopf-, Nacken- und oberen Rückenbereich, und verschließt die Schweißtore hinter sich. Schüttelfrost tritt auf, da das Qi nicht zirkulieren und sich erwärmen kann und der betroffene Bereich taub wird. Die Nase ist verstopft, und es kommt zu einem wässrigen Nasenfluss, manchmal tränen die Augen. Das Niesen ist ein verzweifelter Versuch des Lungen-Qi, den eingedrungenen Schadstoff zu durchbrechen. Diese Situation kann zu jeder Jahreszeit eintreten, wenn ein kalter Wind weht. Dann spricht man von chronischem Schnupfen, dessen Ursache ein geschwächtes Abwehr-Qi oder ein Mangel an Lungen-Qi ist. Der Unterschied besteht darin, dass Wind im Frühling schädlicher ist und Kälte im Winter. Für die Traditionelle Chinesische Medizin ist Windkälte jedes Pathogen, das entsprechende Manifestationen hervorruft.

Lassen Sie uns herausfinden, wie man die Manifestationen von kaltem Wind schnell unterdrücken kann, damit wir den Frühling genießen können.

 

Munition und Vorräte für die Verteidigung

Um zu funktionieren, muss das Verteidigungs-Qi aufgefüllt werden. Dies geschieht durch regelmäßiges Essen und ausreichend Eiweiß. Diese sind die Bausteine der weißen Blutkörperchen und Antikörper. Bei ihrer Verdauung wird mehr Wärme freigesetzt, was erwünscht ist, und es wird ausreichend getrunken. Wasser füllt das Blut und die Lymphe auf und sorgt außerdem für die Wärmeabfuhr durch Urinieren anstelle von Schwitzen. Die ideale Eiweißquelle ist Fleisch, das auch eine ausgezeichnete Zink- und Eisenquelle ist. Die Wirkung von Zink auf die Immunität der Schleimhäute ist wohlbekannt, man könnte sagen, es unterstützt die Abwehr, während Eisen das Blut auffüllt und so die Nährstoff- und Blutschicht stärkt.

Hier kommen wir zu einem der Probleme, das besonders Vegetarier, Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes und Sichelzellenanämie betrifft. Diese sind, wie auch Alkoholiker, von Zinkmangel bedroht und scheiden auch vermehrt Zink aus. Auch bei älteren Säuglingen besteht die Gefahr eines Mangels, da sie nach dem 6. Lebensmonat nicht mehr ausreichend Zink mit der Muttermilch aufnehmen. Ihnen allen wird empfohlen, Fleisch zu verzehren, am besten gehackt oder, im Falle von Säuglingen, gemischt. Leider enthalten pflanzliche Quellen große Mengen an Ballaststoffen und anderen die Aufnahme vermindernden Nährstoffen (nicht nur Zink). Dazu gehören Nüsse und Samen. Kasein wiederum vermindert die Aufnahme von Zink in Milchprodukten.

 

Nahrungsergänzungsmittel im Kampf gegen Allergien

Neben Zink und Eisen gibt es weitere Stoffe, die uns bei der Bekämpfung des kalten Windes helfen. Einer von ihnen ist Vitamin C, das das Blut „verdünnt“ und die Wärme aus dem Blut entfernt. Sein saurer Geschmack hilft, die Schweißdrüsen zu schützen. Es arbeitet mit dem B-Komplex zusammen, der die Verdauung, die Qi- und Blutproduktion unterstützt und die Leber (Psyche) harmonisiert.

Das Sonnenvitamin D ist ein weiterer unverzichtbarer Helfer, ohne den Sie Allergien nicht in den Griff bekommen. Solange Sie sich nicht im Badeanzug in der Mittagssonne tummeln können, sollten Sie auf eine ausreichende Produktion im Unterhautgewebe verzichten. Sein Bedarf wird in Tausend Einheiten (IE) angegeben und sein Verbrauch steigt mit dem Übergewicht. Bei fettleibigen Menschen sind es bis zu 5.000 IE pro Tag, und das einige Wochen lang, bevor der Spiegel des Metaboliten im Blut ansteigt. Paradoxerweise ist es Vitamin D, das aus Cholesterin gebildet wird, das die Haut auch vor Sonnenbrand schützt. Eine Einnahme von Herbst bis Frühjahr beugt vielen Problemen mit dem Immunsystem und empfindlicher Haut vor.

 

Diet.,Nutrition.,Girl's,Hands,With,Pills,With,Cod,Liver,Omega-3

Pilze dürfen nicht fehlen!

Ich wage zu behaupten, dass Vitalpilze das A und O des Allergiemanagements sind. Sie unterstützen nicht nur die Abwehrkräfte, sondern vor allem die Milz - die Fabrik für Qi und Blut. Und welcher ist der beste?

Der Agaricus, auch bekannt als Brasilianischer oder Mandelpilz, hat die stärkste Wirkung bei der Unterstützung der Immunität. Deshalb wird er auch nicht länger als zwei Monate eingenommen! Er ist von Natur aus warm und schmeckt süß und leicht würzig. Deshalb wandert er gerne zur Haut und zum Unterhautgewebe, dem Sitz unseres Abwehr-Qi. Es wird sowohl bei Pollen- und Nahrungsmittelallergien als auch bei allergischen Hautreaktionen wie Ekzemen, Nesselsucht usw. eingesetzt.

Er ist auch in einer Mischung mit dem treffenden Namen MycoComplex enthalten, wo er synergetisch mit Reishi, Shiitake, Cordyceps und Acerola wirkt. Für Kinder und viele Erwachsene ist diese Kombination besser geeignet, da sie alle Komponenten der Abwehr stärkt. Auch die kleinere Kapsel ist ein Vorteil.

Niesen und eine verstopfte Nase mit dünnem Ausfluss werden durch die Mischung Bi Yan Wan (Nasal Breeze) behandelt. Sie enthält auch ein natürliches Antihistaminikum - die Knospen der Shacholana oder Magnolie. Sie öffnet die Nasengänge und vertreibt kalten und heißen Wind.

Yu Ping Feng San (Defense Wall) unterstützt direkt die Verteidigungsschicht. Zwei Kräuter stärken die Abwehr- und Nährstoffschicht, eines verteilt das Qi an der Oberfläche, wozu neben der Haut auch die Schleimhäute der Atemwege und des Verdauungstraktes gehören. Wie Agaricus oder Vitamin D kann diese Mischung das Immunsystem entweder stärken oder unterdrücken.

 

Vorbeugung ist bei jedem Problem wichtig, auch bei der vorbeugenden Verabreichung anstelle der Brandbekämpfung. Einmal begonnene Allergien oder Sommerallergien sind komplizierter und werden ein wenig anders behandelt.

 

Where you can buy our products

Extensive network of distributors throughout the Czech Republic

Simply check with the nearest reseller, distributor, or pharmacy with our products.
DISPLAY THE NEAREST DISTRIBUTORS
");